Whirlpool vs. Badewanne

Wellness

Wie auch eine Badewanne besteht ein Whirlpool aus eine kompletten Einheit. Allerdings ist der Aufstellort auch von der Stromversorgung und der Länge von einem Gartenschlauch abhängig. Diese beiden Dinge benötigt man nämlich um einen Whirlpool im Außenbereich aufzustellen. Möchte man dies im Badezimmer tun ist ein separater Anschluss von Wasser und Strom sinnvoll. Viele Bauherrn sehen diesen heute schon bei der Installation der Sanitäranlagen im Badezimmer vor, wobei dieser natürlich nicht gleich benutzt werden muss.

Doch auch im Wintergarten, im Fitnessraum und auch in einem Kellerraum kann man einen separaten Anschluss für einen Whirlpool vorsehen.

Es gibt natürlich eine ganze Reihe von Whirlpool – Größen. Schon ab der Nutzmöglichkeit für eine Person gibt es die Whirlpools. Allerdings sollte der Whirlpool so ausgelegt sein, damit alle Familienmitglieder oder Freunde auch im Whirlpool Platz finden. In einem Whirlpool fällt es sehr leicht, den anstrengenden Tag einfach von sich abfallen zu lassen. Das Whirlpoolen ist mehr als nur ein einfaches Vollbad. Der Whirlpool macht das Baden zu einem Wassermassageerlebnis. Dies sollte man beim Badewannen kaufen als Argument anführen.

Es gibt natürlich auch die Möglichkeit eine Badewanne mit Whirlpooldüsen auszustatten. Dies stellt dann die Alternative zur Anschaffung von einem Whirlpool dar. Der Effekt ist der gleiche. Auch darin wird der Kreislauf angenehm angeregt und der Körper und die Seele kann entspannen. Ein ergonomisches Sitzen ist darin natürlich auch möglich. Angeboten werden für den Whirlpool auch eine ganze Menge Zubehör. Durch den Einsatz von Zusatzeinrichtungen kann auch eine Aroma-Therapie oder eine Lichttherapie durchgeführt werden. Darüber hinaus werden auch spezielle Fußmassagedüsen angeboten.

Sie können einen Kommentar, oder trackback hinterlassen.

Kommentar verfassen